Pau­sen­spaß mit dem Sport- und Spiel­mo­bil, April 2019

Eine Über­ra­schung erwar­te­te unse­re Schüler*innen am Stand­ort Gah­len­sche Stra­ße der Gesamt­schu­le Bochum-Mit­te am 11. April 2019. Frau Emde, eine unse­rer bei­den Schul­so­zi­al­ar­bei­te­rin­nen, woll­te den Mäd­chen und Jun­gen kurz vor den Oster­fe­ri­en noch ein­mal etwas Gutes tun und für Abwechs­lung im Schul­all­tag sorgen.

So nahm Frau Emde Kon­takt mit dem Stadt­sport­bund der Stadt Bochum auf. Der Stadt­sport­bund bie­tet näm­lich an, Schu­len und ande­re öffent­li­che Ein­rich­tun­gen mit dem Sport- und Spiel­mo­bil zu besu­chen. Und die­ses Sport- und Spiel­mo­bil hat eini­ges an Bord! Zahl­rei­che Sport­ge­rä­te geben den Kids die Mög­lich­keit zum Aus­le­ben ihres Bewe­gungs­drangs und – ja, auch dass soll sein 😉 – ein­fach nur Spaß zu haben.

Und Spaß hat­ten unse­re Schüler*innen an jenem Tag! Als sie in der Mit­tags­pau­se den Schul­hof betra­ten, da staun­ten sie nicht schlecht über den sil­ber­nen Flit­zer und die „Action“, die er den Kids bescher­te. Die Mäd­chen und Jun­gen nah­men das das Ange­bot des Stadt­sport­bun­des jeden­falls mit Freu­de an. Eine Wie­der­ho­lung der Akti­on und eine wei­te­re Koope­ra­ti­on mit dem Stadt­sport­bund sind nicht ausgeschlossen!

Wir dan­ken dem Stadt­sport­bund für den Ein­satz des Sport- und Spiel­mo­bils und sagen: ger­ne wie­der! Und wir dan­ken Frau Emde für die gelun­ge­ne Über­ra­schung vor den Ferien!

Der Stadt­sport­bund begreift das Sport- und Spiel­mo­bil als Ergän­zung vor­han­de­ner Ange­bo­te in Schu­len, Kin­der­gär­ten oder auch Ver­ei­nen, um dem Trend zu immer weni­ger Spiel­räu­men und Spiel­mög­lich­kei­ten in den moder­nen Groß­städ­ten zu begeg­nen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Sport- und Spiel­mo­bil fin­den sich auf der Web­sei­te des Stadt­sport­bun­des.

Auf­grund der Vor­schrif­ten der Daten­schutz­grund­ver­ord­nung der Euro­päi­schen Uni­on (DSGVO-EU) nut­zen wir auf unse­rer Web­sei­te aus­schließ­lich Foto­gra­fien, denen die abge­bil­de­ten Per­so­nen (ggf. auch ihre Erzie­hungs­be­rech­tig­ten) zuge­stimmt haben, und/oder Foto­gra­fien, die wir absicht­lich „künst­le­risch“ ver­frem­det haben, um die abge­bil­de­ten Per­so­nen unkennt­lich zu machen. Selbst­ver­ständ­lich wer­den Foto­gra­fien auf Anfra­ge abge­lich­te­ter Per­so­nen von unse­rer Web­sei­te entfernt.

Veröffentlicht in Allgemein.