Neues im Schuljahr 2020/21, Juni 2020

Seit Monaten hält die Corona-Pandemie die Welt und auch das Schulsystem in Atem. Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigte sowie Lehrkräfte haben sich zunächst der Herausforderung des Distanzunterrichts, dann eines Präsenzunterrichts mit strengen Sicherheitsvorkehrungen stellen müssen.

Auch während der Sommerferien gelten noch Hygienemaßnahmen und eingeschränkte Maskenpflicht zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitungswelle des Corona-Virus. Zum Beginn des Schuljahres 2020/21 ist die Wiederaufnahme des Regelunterrichts geplant – hoffen wir das Beste.

Im neuen Schuljahr erwarten unsere Schulgemeinde einige Neuerungen, die wir an dieser Stelle vorstellen möchten.

  1. Gesellschaftslehre als Wahlpflichtfach 1
  2. Arbeitsgemeinschaft Bewerbungstraining
  3. Microsoft Office 365 und Teams

1. Gesellschaftslehre als Wahlpflichtfach 1

Im Schuljahr 2020/21 bietet die Gesamtschule Bochum-Mitte nun auch das Fach Gesellschaftslehre als Wahlpflichtfach 1 für den Jahrgang 7 an. So konnten im April 2020 die die Schüler*innen der (damals noch) Klassen 6 erstmals einen Kurs WP1 Gesellschaftslehre wählen.

Wie bei den anderen Wahlmöglichkeiten auch handelt es sich bei Gesellschaftslehre im Wahlpflichtbereich um ein Hauptfach, in dem Arbeiten geschrieben werden – der „normale“ GL-Unterricht erfolgt zumeist mündlich.

Auch inhaltlich unterscheidet sich das neue Fach vom bekannten Unterricht. Es wird hier zu keinen oder nur sehr geringen Überschneidungen mit dem regulären GL-Unterricht kommen. Daher ist es also kein Vor- oder Nachteil, wenn Schüler*innen GL neben dem Regelunterricht auch als Wahlpflichtfach auswählen.

Unter anderem erwarten die Schüler*innen folgende Inhalte im Wahlpflichtfach Gesellschaftslehre:

  • 7. Jahrgang:
    • „Wir retten die Welt!“ – Nachhaltigkeit im Alltag
    • Inkas, Mayas und viele mehr – Hochkulturen weltweit
  • 8. Jahrgang:
    • Warum dürfen wir wählen? – Entwicklung der Demokratie
    • „Ohne Zuhause?“ – Fluchtursachen und Fluchtformen
    • „Ich darf das!“ – Jugend und Recht
  • 9. Jahrgang:
    • „Bochum, ich komm‘ aus dir“ – Besonderheiten des Ruhrgebiets
    • Entwicklung der Demokratie (Schwerpunkt Frauenrechte)
    • Basken, Sudan, Kurdengebiete – moderne Konflikte mit historischen Ursachen
  • 10. Jahrgang:
    • Das Ruhrgebiet im 2. Weltkrieg – Landverschickung, Bombenhagel, Zeitzeugen
    • Wandel der Wirtschaft
    • Ich und meine Finanzen – Mein eigenes Konto, mein Auto, mein Haus?

Wir wünschen allen Schüler*innen des neuen Hauptfachkurses WP1 GL viel Spaß und viel Erfolg!

2. Arbeitsgemeinschaft Bewerbungstraining

Klar – alle Schüler*innen lernen an der Gesamtschule Bochum-Mitte wie eine zeitgemäße sowie formal und inhaltlich korrekte Bewerbung geschrieben wird!

Die neue AG Bewerbungstraining soll aber der vertiefenden Unterstützung der Bewerbungsbemühungen der Mädchen und Jungen unserer Klassen 9 und 10 am Standort Feldsieper Straße dienen. Betreut wird die AG von unseren Studien- und Berufskoordinator*innen. Zur Zielgruppe gehören all jene, die eine intensivere Begleitung bei der Anfertigung ihrer Bewerbungen wünschen und / oder an Tipps für individuelle Gestaltungsmöglichkeiten von Deckblatt, Anschreiben und Lebenslauf interessiert sind.

Seit einiger Zeit haben sich unsere StuBos bereits mit dem Gedanken einer AG Bewerbungstraining beschäftigt. Die Überzeugung, dass unsere Schüler*innen der Jahrgänge 9 und 10 gerade nach der improvisierten Unterrichtssituation in der Distanz- und eingeschränkten Präsenzbeschulung vom Lockdown bis zum Schuljahresende besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, hat die Idee nun Wirklichkeit werden lassen.

Eckpfeiler der AG Bewerbungstraining sind Motivation und Engagement der Schüler*innen, die Sachkompetenz der StuBos und der künftige Einsatz von Microsoft Office 365 und Teams als Arbeits- und Kommunikationsgrundlage.

3. Microsoft Office 365 und Teams

Wir haben es eingangs bereits erwähnt: Die Einstellung des regulären Schulbetriebs Mitte März aufgrund der Corona-Pandemie konfrontierte Schüler*innen, Eltern und Erziehungsberechtigte sowie Schulleitungen und Lehrkräfte mit bis dahin nie gekannten Herausforderungen. Wie sollten die Kinder Berufstätiger nun innerhalb der Woche betreut werden, wie sollten die Schüler*innen in dieser Zeit auf Distanz unterrichtet werden?

Schulleitung und Kollegium der Gesamtschule Bochum-Mitte beschlossen die Versorgung der Schüler*innen aller Jahrgänge mit Aufgaben zu allen Fächern, die in einem Download-Bereich zum Download zur Verfügung gestellt wurden. Die bearbeiteten Aufgabe sollten dann an die Lehrkräfte gemailt werden.

Dieses System war alles andere als perfekt. Rückfragen waren möglich, doch es fehlte der direkte persönliche Austausch zwischen Schüler*innen und Lehrer*innen. Kinder und Jugendliche, die nicht über einen PC, ein Notebook oder ein Tablet sowie einen Drücker, sondern nur über ein internetfähiges Smartphone als digitales Endgerät verfügten sahen sich vor großen, fast unüberwindlichen Hindernissen bei der Bearbeitung ihrer Aufgaben.

Wir waren uns dieser Probleme bewusst, sahen aber für den Distanzunterricht unter den gegebenen Sicherheitsvorgaben keine realistische und praktisch umsetzbare Alternative. Für die Zukunft wollten wir jedoch ein Konzept erarbeiten, das im Distanz- wie auch ergänzend im Regelunterricht den digitalen Austausch mit Bild und Ton zwischen Lehrkräften und Schulklassen ermöglichen würde. Wie andere Schulen auch stießen wir dabei auf ein Angebot des Software-Herstellers Microsoft, der Schulen eine besondere Lizenz zur kostenfreien Nutzung von Microsoft Office 365 und Teams zur Verfügung stellt. In Abstimmung mit der Stadt Bochum, die das Angebot auf Einhalt der europäischen Datenschutzrichtlinie geprüft hat, wird die Gesamtschule Bochum-Mitte künftig die Dienste Microsofts nutzen.

Was ist Microsoft Office 365, was ist Microsoft Teams?

  • Microsoft Office 365 ist ein Software-Paket, das unter anderem die Textverarbeitung Word, die Tabellenkalkulation Excel, das Präsentationsprogramm PowerPoint enthält. Alle Anwendungen „laufen in der Cloud“. Der Nutzer meldet sich im Webbrowser (zum Beispiel Google Chrome oder Mozilla Firefox) mit persönlichen Login-Daten bei Microsoft Office an und kann dann die Software nutzen – und zwar mit jedem internetfähigen Gerät in der Schule oder zuhause. Mit Office-Programmen erstellte Daten können in der Cloud oder auf einem digitalen Endgerät gespeichert werden.
  • Microsoft Teams ist ein weiterer Bestandteil von Microsoft Office 365. Teams ermöglicht die Kommunikation über Videokonferenzen oder Chats, die Zusammenarbeit von Arbeitsgruppen (Klassen, Kurse, Arbeitsgemeinschaften) und den Austausch von Daten (Unterrichtsmaterial, Hausaufgaben, Gruppenarbeiten). Damit „verbindet“ Teams Lehrkräfte mit Klassen und Kursen, aber auch Schüler*innen untereinander. Eines ist wichtig: Teams ist nicht WhatsApp pder Instagram, es dient der Bildung und der Zusammenarbeit!

Im neuen Schuljahr 2020/21 werden die PCs in den Computerräumen beider Schulstandorte der Gesamtschule Bochum-Mitte für den Einsatz von Microsoft Office 365 mit Teams vorbereitet sein. Alle Schüler*innen werden Zugangsdaten für die Nutzung der Office-Programme in der Schule und mit privaten digitalen Endgeräten erhalten. Die Schüler*innen werden in Microsoft Teams zunächst in Klassen, später auch in Kursen und Arbeitsgemeinschaften organisiert werden. Sie werden über Teams mit Aufgaben versorgt werden, die sie zum Beispiel mit Word bearbeiten können, um sie schließlich wieder in Teams der Lehrkraft präsentieren zu können.

Nicht alles wird sofort wie am Schnürchen laufen, aber Lehrkräfte und Schüler*innen werden werden unter Anleitung allmählich mit Microsoft Office 365 und Teams vertraut gemacht werden und auch gemeinsam lernen. Weitere Informationen zur Einführung von Microsoft Office erteilen wir zu Beginn des neuen Schuljahres.

Etwas können wir unseren Schüler*innen sowie ihren Eltern und Erziehungsberechtigten nicht abnehmen. Alle Schüler*innen sollten nicht nur über ein Smartphone, sondern auch über ein internetfähiges „Arbeitsgerät“ wie einen PC oder ein Notebook verfügen – möglichst mit einem Drucker. PCs an der Schule können einen privaten Computer als Informations- und Kommunikationsmedium wie auch als Arbeitsgerät nicht ersetzen. Unsere moderne digitale Welt setzt den Besitz von PC oder Notebook mittlerweile geradezu voraus.

Die Digitalisierung ist da – und sie wird nicht wieder gehen!

Posted in Allgemein.