Grußwort an die Schulgemeinde, Juni 2020

Liebe Schulgemeinde,

nur noch ein paar Tage und das Schuljahr ist schon wieder zu Ende. Eigentlich beginnen nun die „schönsten Wochen des Jahres“: Die Sommerferien! Das ist auch in diesem Jahr so. Allerdings werden die Sommerferien, genau wie die Zeit seit den Osterferien, anders aussehen als sonst.

Durch die Corona-Pandemie wird vieles nicht so stattfinden, wie wir es kennen. Es werden attraktive Freizeitangebote, Reisen und Urlaube ausfallen oder nur eingeschränkt stattfinden. Etwas, was es so in den letzten Jahrzehnten noch nie gab. Wir können nur hoffen, dass möglichst schnell ein Impfstoff gefunden wird, so dass man wieder ins „normale“ Leben zurückkehren kann.

Vor diesem Hintergrund ist es vielleicht etwas irritierend, wenn wir kurz noch einmal auf dieses Schuljahr zurückblicken, denn es gibt auch die schönen Momente, die wir als gesamte Schulgemeinschaft erlebt haben, und an die ich hiermit erinnern möchte.

Es ging im August los mit der Einschulung der neuen Fünftklässler. Die Zeit danach ist nur so verflogen. Klassenfahrten, Informationsabende, Praktika, Kino- und Theaterbesuche, Berufsberatungstermine, Potenzialanalyse und im November fand dann auch schon der „Tag der Offenen Tür“ und unsere „Schulinterne Berufswahlmesse“ an der Feldsieperstraße statt.

Während an der Gahlenschen Straße unsere Fünftklässler gemeinsam mit interessierten neuen Schülerinnen und Schülern der verschiedenen Grundschulen begeistert an den verschiedenen Unterrichtsangeboten teilnahmen, bot die Berufswahlmesse der GBM nicht nur einige Informationsstände neuer Firmen, sondern erfreulicherweise waren auch viele Eltern und Schülerinnen und Schüler aus den Abgangsklassen der Vorjahre zu Besuch.

Dann kamen auch schon die Weihnachtsferien und der Übergang in das 2. Schulhalbjahr, das mit der Schulschließung am 16.03.20 eine neue Dimension von Schule und Unterricht mit sich brachte. Begriffe wie Fernunterricht, Lernpakete, Video-Konferenzen, Notbetreuung, Mund-Nase-Bedeckung und Mindestabstand waren auf einmal an der Tagesordnung. Glücklicherweise konnten wir nach den Osterferien zumindest wieder mit dem Unterricht für die Abschlussklassen und dann auch mit dem rollierenden Präsenzunterricht für alle Klassen beginnen.

Auch für die Verabschiedung unserer Zehntklässler haben wir neue Wege beschreiten müssen. Jede Klasse ist für sich, aber gemeinsam mit den Eltern, sehr individuell und feierlich entlassen worden. Auch hinsichtlich der Zeugnisse müssen wir in diesem Jahr leider andere Wege beschreiten und auf die sonst übliche individuelle SELS-Beratung verzichten.

Dafür sieht es im Moment so aus, dass wir nach den Ferien wieder mit einer Normalbeschulung beginnen können. Ob es wirklich so wird, hängt natürlich von der Entwicklung der Fallzahlen ab. Die Schule beginnt wieder am Mittwoch, 12.08.20 um 07.45 Uhr. Alle aktuellen Informationen, Elternbriefe, Berichte und Fotos finden Sie auf der Homepage unserer Schule.

Ich bedanke mich bei allen Kolleginnen und Kollegen für die gute und engagierte Zusammenarbeit gerade auch in den vergangenen Wochen, die schon große Herausforderungen an uns alle gestellt hat. Auch den Eltern und Erziehungsberechtigten möchte ich danken, für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Ihnen allen wünsche ich nun erholsame Ferien und bleiben Sie gesund, damit wir im neuen Schuljahr mit neuer Kraft und Zuversicht starten können.

Mit herzlichen Grüßen

Birgit Linden
Schulleiterin der Gesamtschule Bochum-Mitte

Posted in Allgemein.