Infos zum Schü­ler­prak­ti­kum der Klas­sen 9 im Schul­jahr 2019/20

Den Schüler*innen der jet­zi­gen Klas­sen 8 steht im neu­en Schul­jahr 2019/20 als Jahr­gang 9 zwei Wochen vor den Herbst­fe­ri­en ein zwei­wö­chi­ges sowie drei Wochen vor den Som­mer­fe­ri­en ein drei­wö­chi­ges Schü­ler­be­triebs­prak­ti­kum bevor.

Die Mäd­chen und Jun­gen sol­len einen Ein­blick in die Arbeits­welt erhal­ten, eige­ne Vor­stel­lun­gen über Berufs­bil­der mit der Rea­li­tät abglei­chen und eine Per­spek­ti­ve für ihre beruf­li­che Ori­en­tie­rung gewin­nen – denn nach dem 10. Schul­jahr war­tet der „Ernst des Lebens“ mit Chan­cen und Her­aus­for­de­run­gen in zahl­rei­chen Aus­bil­dungs­be­ru­fen auf sie.

Und dies bedeu­tet: Augen auf bei der Wahl der Prak­ti­kums­stel­le! Die Schüler*innen soll­ten sich für ein Prak­ti­kum ent­schei­den, das ihren Inter­es­sen ent­spricht. Wer einen Wunsch­prak­ti­kums­platz ergat­tern möch­te, der/die muss sich zudem recht­zei­tig dar­um bemü­hen. Die Suche nach den Prak­ti­kums­stel­len für das 9. Schul­jahr beginnt daher bereits in den Klas­sen 8.

Am 6. Mai 2019 infor­mier­te Frau Schwe­fer vom Stu­Bo-Team die Schüler*innen des Jahr­gangs 8 in der Aula am Stand­ort Feld­sie­per Stra­ße über alles Wich­ti­ge zu den Schülerpraktika.

Fol­gen­de Vor­ga­ben müs­sen die Schüler*innen dabei unbe­dingt und aus­nahms­los einhalten!

  • Der Prak­ti­kums­be­trieb muss ein Aus­bil­dungs­be­trieb sein. Das bedeu­tet, dass der Betrieb die Erlaub­nis zur Aus­bil­dung von Mäd­chen und Jun­gen besit­zen muss. Die Schüler*innen müs­sen im Vor­stel­lungs­ge­spräch aus­drück­lich nach die­ser Erlaub­nis zur Aus­bil­dung fra­gen. Kiosks, Call­cen­ter, Bür­ger­häu­ser und ehe­ma­li­ge Grund­schu­len sind kei­ne Aus­bil­dungs­be­trie­be und schei­den als Prak­ti­kums­stel­len aus.
  • Prak­ti­kums­stel­len in der Fami­lie oder Ver­wand­schaft sind nicht zuläs­sig.
  • Pro Prak­ti­kums­be­trieb darf jeweils nur ein/e Schüler*in sein.
  • Der Prak­ti­kums­be­trieb darf in Bochum sowie umlie­gen­den Städ­ten (nach Abspra­che mit dem Jahr­gangs-Stu­Bo in einem Umkreis von maxi­mal 25 km) liegen.
  • Aus­ge­füll­te Prak­ti­kums­ver­ein­ba­run­gen zwi­schen Schüler*innen und Prak­ti­kums­be­trie­ben wer­den auf ihre Voll­stän­dig­keit über­prüft (Ansprech­part­ner, Tele­fon­num­mer, Unter­schrif­ten) und dar­auf­hin, ob der Prak­ti­kums­platz einen Aus­bil­dungs­be­ruf abbildet.
  • Die Ori­gi­na­le der Prak­ti­kums­ver­ein­ba­run­gen müs­sen die Schüler*innen am ers­ten Prak­ti­kums­tag in ihrem Prak­ti­kums­be­trieb aus ver­si­che­rungs­tech­ni­schen Grün­den abgeben.

Bis zum Ende des Schul­jah­res 2018/19, also bis spä­tes­tens vor den Som­mer­fe­ri­en, soll­ten die Schüler*innen eine Prak­ti­kums­stel­le gefun­den und die Prak­ti­kums­ver­ein­ba­rung als Beleg den Stu­Bos vor­ge­legt haben.

Auf der Suche nach dem rich­ti­gen Praktikumsplatz …

… kann schnell der Über­blick ver­lo­ren gehen. Die fol­gen­den Links kön­nen bei der Suche hilf­reich sein!

An alle unse­re Schüler*innen:

Wenn ihr Fra­gen zum Prak­ti­kum habt, dann besucht eure Stu­Bos im BoB. Die Stu­Bos hel­fen euch ger­ne – auch mit wei­te­ren Adres­sen für eure Praktikumssuche.

Veröffentlicht in Allgemein.