Halbzeitfest und Übergabe Abraham-Pokal, 9. Juli 2019

Kurz vor den Sommerferien feierten wir am Standort Gahlensche Straße nicht nur das tradtionelle Halbzeitfest für die Klassen 5 bis 7, sondern auch die Übergabe des Abraham-Pokals an die XYZ-Schule.

Am Ende eines jeden Schulhalbjahres werden im Rahmen des Halbzeitfestes Schüler*innen aller Klassen der Jahrgänge 5-7 mit einer Urkunde ausgezeichnet, die sich durch Fleiß, Zuverlässigkeit oder Hilfsbereitschaft besonders hervorgetan haben. Hierbei bietet das Halbjahrsfest immer wieder auch Gelegenheit zu künstlerischen Darbietungen der Mädchen und Jungen.

Auch diesmal wurde das Publikum wieder mit Gesang und Tanz erfreut. Ein Wermutstropfen war sicherlich, dass die Tanz-AG zum allerletzten Mal unter der Leitung von Frau Ait-Braim auftrat. Ein Film gab Einblicke in eine Mannequin-Challenge unserer Schüler*innen auf dem Catwalk, Herr Imberg sorgte für die musikalische Begleitung des Geschehens. Frau Linden überreichte den auszeichnungswürdigen Mädchen und Jungen ihre wohlverdienten Urkunden und Preise.

Noch einmal sagen wir den jungen Menschen mit ihrem vorbildlichen Verhalten: Herzlichen Glückwunsch – und macht weiter so!

Das Halbzeitfest leitete zu einem Event der besonderen Art über, der Übergabe des Abraham-Pokals. Seit 2006 verleiht der Kinder- und Jugendring Bochum e.V. den Abraham-Pokal an jährlich wechselnde Schulen nicht als Belohnung, sondern als Aufforderung im folgenden Schuljahr in besonderem Maße Projekte und Aktionen von Schüler*innen gegen Rassismus und für Toleranz, für eine multikulturelle Gesellschaft und für einen friedlichen Dialog der Religionen zu fördern.

Abraham heißt der Pokal übrigens nach der Person, auf die sich Christen, Juden und Muslime gleichermaßen beziehen und die als Symbol für das Verbindende trotz aller Unterschiede zwischen Religionen steht.

Zur feierlichen Übergabe des Abraham-Pokals von der Gesamtschule Bochum-Mitte an das Neue Gymnasium, waren dessen Schulleiter, Oberstudiendirektor Oliver Bauer, in Begleitung von Lehrer*innen und Schüler*innen seiner Schule sowie eine Delegation des Jugendrings Bochum unsere Gäste.

Ein Film, in dem Schüler*innen des Kurses Darstellen und Gestalten auf einer übergroßen Umrisskarte der Kontinent die Migration der Menschheit von Afrika aus in die ganze Welt nachstellten, machte den gemeinsamen Ursprung aller Menschen offensichtlich. Unter der künstlerischen Leitung von Frau Hübner führten Mädchen und Jungen der 6a dann das Theaterstück „Sie ist anders, weil sie gelb ist!“ auf – eine Aufforderung zu Toleranz und Akzeptanz des Anderen als Bereicherung.

Schließlich wurde von Frau Linden der Abraham-Pokal an die Gäste des Neuen Gymnasiums überreicht. Das Besondere am Abraham-Pokal ist, dass jede Schule einen neuen Pokal zur Weitergabe entwirft. Unsere Schüler*innen hatten ein Bild geschaffen, das im vergrößerten Maßstab auch eine Wand im Schulgebäude der Gahlenschen Straße zierte.

Unsere Gäste zeigten sich von der Darbietung unserer Mädchen und Jungen wie von „unserem“ Abraham-Pokal begeistert! Ganz im Sinne des Jugendrings Bochum erwies sich an jenem Tag er Abraham-Pokal als Quelle der Inspiration und als Anregung zum Engagement für Toleranz und Gesprächsbereitschaft.

Unsere Schulgemeinde wünscht dem Neuen Gymnasium ein gutes und erfolgreiches „Abraham-Jahr“!

Aufgrund der Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO-EU) nutzen wir auf unserer Webseite ausschließlich Fotografien, denen die abgebildeten Personen (ggf. auch ihre Erziehungsberechtigten) zugestimmt haben, und/oder Fotografien, die wir absichtlich „künstlerisch“ verfremdet haben, um die abgebildeten Personen unkenntlich zu machen. Selbstverständlich werden Fotografien auf Anfrage abgelichteter Personen von unserer Webseite entfernt.

Posted in Allgemein.