A

Begrüßung

  • Zur Begrüßung stehen alle SuS auf.
  • Das Material für die Doppelstunde liegt auf dem Tisch.
  • Verspätete Schülerinnen und Schülern warten bis zum Ende der Einzelstunde vor dem Gebäude (Kulanzzeit innerhalb der ersten 1 ½ Wochen, danach strikt!).
  • Verspätete Schülerinnen und Schülern werden mit voller verpasster Stundenzahl im Klassenbuch vermerkt (z.B.: kommt ein S 10 Minuten zu spät, verbleibt er während der ersten Stunde auf dem Schulhof und wird mit verpassten 45 Minuten eingetragen).

Essen und Trinken

  • Auf dem Schulgelände sind keine Soft- bzw. Energydrinks gestattet. Tee, Saft und selbstverständlich Wasser sind gestattet. Nicht gestattete Getränke werden eingesammelt.
  • Kaugummi ist auf dem Schulgelände nicht erlaubt (Ausnahme: Klassenarbeiten, wenn der Fachlehrer es erlaubt).
  • Essen ist nur in den Pausen erlaubt.
  • Im Unterricht ist nur Wasser in durchsichtigen Flaschen gestattet. Die Zeiten, wann im Unterricht getrunken wird, liegen im Ermessen des Lehrers.
  • Getränke werden während des Unterrichts unter dem Tisch aufbewahrt.

Kleidung

  • Die Schülerinnen und Schüler werden darauf hingewiesen, angemessene Kleidung zu tragen. Ggf. werden sie angehalten, zum nächsten Tag angemessenere Kleidung zu tragen. Als vorübergehende Lösung wird Schülerinnen oder Schülern ein Schul-T-Shirt übergeben, das sie/er am Ende des Schultages der Lehrkraft zurückgibt.
  • Innerhalb der Schule sind keine Kappen, Mützen oder Hüte erlaubt.

Toilettengänge

  • Während des Unterrichts sind keine Toilettengänge erwünscht. Ausnahmen können in Notfällen gemacht werden.

Mobiltelefone

  • Mobiltelefone sind auf dem Schulgelände nicht erlaubt. Werden sie von den Schülerinnen und Schülern genutzt, sammeln die Lehrkräfte sie ein und geben sie in der Verwaltung ab. Sollte das Sekretariat nicht besetzt sein, werden die Telefone in einen Umschlag gepackt (Lehrerzimmer, hinten links) und mit dem Namen beschriftet.
  • Die von den Lehrkräften eingezogenen Telefone sollten von den Schülerinnen und Schülern abgeschaltet werden, ohne dass die SIM-Karte entfernt wird.
  • Eltern können das Handy am Folgetag nach vorheriger Ankündigung nach einem pädagogischen Gespräch bei der Schulleitung abholen.
  • Die Verwendung der Handys zu Recherchezwecken im Unterricht kann durch die durch die jeweilige Lehrkraft erlaubt werden.

Unterrichtsende

  • Klassenräume werden zum Unterrichtsende aufgeräumt. Die Schülerinnen und Schülern stellen ihre Stühle hoch und der Ordnungsdienst fegt den Klassenraum und wischt die Tafel (Ausnahme: Smartboards. Außerhalb des Unterrichts haben sich die Schülerinnen und Schülern von den Smartboards fern zu halten).
  • Der Unterricht, welcher nicht in den Klassenräumen stattfindet (Differenzierungsunterricht, Naturwissenschaften, Theater-AG, etc.), sollte 5 Minuten vor dem Stundenende beendet werden, damit die Schülerinnen und Schülern aufräumen und rechtzeitig in ihren Klassenraum zurückkehren können.
  • Die Fachlehrkraft schließt den Klassenraum auf / ab.
  • Die Schülerinnen und Schülern kehren nach jedem Differenzierungsunterricht etc. in den Klassenraum zurück.

Verhalten der Lehrkräfte

  • Die Lehrkräfte sollen pünktlich zum Unterricht erscheinen.
  • Die Lehrkräfte nehmen das Klassenbuch mit in den Unterricht und dokumentieren ihre Stunden.

Aufsicht während der Pause –> siehe Pausen / Pausenregelung

Aufsicht während der Mittagspause –> siehe Mittagspause

B

... ist im Schulgebäude nicht erlaubt. Auf dem Schulhof sind nur Schaumstoffbälle erlaubt, nur auf dem Bolzplatz sind auch härtere Kunststoff-/ Lederbälle akzeptiert.

Offizielle Schreiben mit dem Briefkopf der Schule an Eltern oder andere Personen müssen grundsätzlich von der Schulleitung genehmigt oder unter-schrieben werden.

C

... müssen als schulisches Eigentum in den einzelnen Klassen außerhalb des Unterrichtseinsatzes unter Verschluss gehalten werden.

D

... werden im Rahmen der Schuljahresplanung verbindlich festgelegt. Die jeweiligen Inhalte werden zeitnah abgesprochen. Die Lehrkräfte müssen sich bei Nichtteilnahme abmelden und sich anschließend selbst über die Inhalte informieren.

... liegen im Lehrerzimmer und müssen rechtzeitig der Schulleitung vorgelegt werden.

... werden zur Förderung und Beratung nach Bedarf und Absprache im Stundenplan verankert.

E

... finden mindestens einmal pro Halbjahr statt. Hierbei geht es neben der Information über die Schule, um Vorstellung der Unterrichtsinhalte, allgemeine Organisationsstrukturen, Schuljahresplanungen, die Klärung von Fragen der Eltern aber auch um die Wahl der Klassenpflegschaftsvorsitzenden.

... werden nach Bedarf und Absprache geführt.

F

... sind der Naturwissenschaftliche Raum, die Lehrküche, der Werkraum, der Kunstraum, die Informatikräume und die Sporthalle. Die Belegungspläne sind dem Raumplan zu entnehmen. Sonderwünsche können bei der Schulleitung angemeldet werden.

Ein Alarmplan hängt in jeder Klasse, im Lehrerzimmer und im Sekretariat. Jeweils zu Beginn des Schuljahres wird ein Probealarm durchgeführt und zusätzlich die regelmäßigen, notwendigen Einweisungen und Übungen.

G

Die Geburtstagstermine der Lehrkräfte sind in einem Kalender eingetragen.

  • Gewalt wird an der Gesamtschule Bochum-Mitte nicht geduldet.
  • Schülerinnen und Schüler, die sich Übergriffe auf andere Schülerinnen und Schüler oder Lehrkräfte zu Schulden kommen lassen, werden zur Schulleitung geschickt.

H

K

  • Die Klassenbücher befinden sich außerhalb der Unterrichtszeit im Lehrerzimmer in den jeweiligen Fächern.
  • Das Klassenbuch wird von den Lehrkräften mit in die Klasse genommen und zum Unterrichtsende wieder im Lehrerzimmer verstaut.
  • Die erteilten Stunden werden von den Lehrkräften im Klassenbuch dokumentiert.
  • Das Klassenbuch verbleibt während der Unterrichtszeit im jeweiligen Klassenraum.
  • Fehlverhalten wird nicht im Klassenbuch vermerkt, sondern in persönlichen Unterrichtsaufzeichnungen oder, falls vorhanden, in einem entsprechenden Dokumentationsbuch vermerkt. Die Klassenleitungen werden in diesen Fällen von den Fachlehrkräften informiert.

M

Entlassung in die Mittagspause

  • Die Lehrkraft erinnert die Schülerinnen und Schüler an die Mitnahme von Essen, Getränken und Jacken.
  • Die Lehrkraft schließt den Klassenraum ab.

Mensa

  • Die Verweildauer in der Mensa beträgt 30 Minuten pro Gruppe (entsprechende Aufteilungen werden durch die Sozialpädagoginnen und das Küchenteam vorgenommen).
  • Kaltesser essen auf dem Schulhof.
  • Essen wird grundsätzlich nur an angemeldete Kinder ausgegeben. "Heute mag ich das Essen und zahle" ist nicht möglich.
  • Der Verzehr von Softdrinks und Energydrinks ist nicht erlaubt.
  • Lehrkräfte melden das Mittagessen einen Tag früher an (2,50€).

Toilettenregelung

  • Die Schülerinnen und Schüler können die Toilette immer am Anfang und am Ende der Pause, bzw. während der Essenszeiten aufsuchen.
  • Die Toiletten werden nur von der Innenaufsicht aufgeschlossen.

Spieleraum

  • Es gibt jeweils 4 Spielepässe pro Klasse. Die Klassenlehrer/innen teilen diese nach eigenem Ermessen ein. Der Rhytmus der Spielraumnutzunmg ist A B C D. 4 Schülerinnen und Schüler pro Jahrgang können in den Spieleraum, Schülerinnen und Schüler aus drei Jahrgängen sind im Spieleraum.
  • Die Schülerinnen und Schüler, welche den Spieleraum aufsuchen dürfen, werden jeweils montags bestimmt. Der Spielepass für den jeweiligen Tag ist nicht übertragbar.

Aufsicht

  • Die Lehrkräfte nehmen bei der Aufsicht feste Standorte auf dem Schulgelände ein.
  • Die Innenaufsicht schließt den Schülerinnen und Schülern die Toiletten auf und geht durch das Gebäude.

Spielmaterial in der Pause

  • Das Spielmaterial wird nur gegen Schülerausweise als Pfand ausgegeben.
  • Fußballspielen nur auf dem hinteren Schulhof erlaubt.

Mobiltelefone auf dem Schulgelände -> siehe Allgemeine Regeln während des Unterrichts

P

Frühaufsicht

  • Die Frühaufsicht findet zwischen zwischen 7:35 und 7:45 Uhr statt.
  • Einlass für die Schülerinnen und Schüler ist um 7:45 Uhr.
  • Die Jahrgänge 6 und 7 betreten das Gebäude und begeben sich direkt zu ihren Klassenräumen.
  • Der Jahrgang 5 wird auf dem Schulhof von den Fach-/Klassenlehrern abgeholt.
  • Gedrängel am Eingang gilt es zu unterbinden.

Frühstückspause

  • Das Frühstück wird um 9:15 Uhr in der Klasse eingenommen.
  • Um 9:20 begeben sich die Schülerinnen und Schüler in die Pause. Essen, Verpackungen und Getränke verbleiben in der Klasse, damit der Schulhof nicht verschmutzt wird.

Pausenaufsicht

  • Die Pausenhofaufsicht (erste wie zweite große Pause) gliedert sich folgendermaßen:
    1. Eine Lehrkraft übernimmt den Bereich Toilette/Tür.
    2. Eine Lehrkraft übernimmt den Bereich Oberer Hof/Treppe.
    3. Zwei Lehrkräfte übernehmen den Bereich Unterer Hof.
    4. Zwei Lehrkräfte übernehmen den Bereich Wiese (Jahrgang 5).
  • Die Toiletten werden zu Beginn der Pause aufgeschlossen
  • Die Toilettenaufsicht beschränkt den Zugang zu den Toiletten auf die Anzahl der möglichen Kabinen und hält die Schülerinnen und Schüler zur Zügigkeit an
  • Das Spielmaterial für die Pause befindet sich in einer Spielkiste und wird gegen Pfand (Schülerausweise, Schokotickets, andere namentliche Ausweismöglichkeiten) ausgegeben. Für den Jahrgang 5 steht eine Ikea-Tasche mit Spielmaterial zur Verfügung, welches ebenfalls gegen Pfand ausgegeben wird.
  • Zum Pausenende betreten die Jahrgänge 6 und 7 die Schule, der Jahrgang 5 wird von den Fach-/Klassenlehrkräften abgeholt

Regenpause

  • Alle Schülerinnen und Schüler verbleiben für die Zeit der Regenpause in ihren Klassenräumen.
  • Die Regenpause wird durch ein Tonsignal angekündigt.
  • Aufsicht im Klassenraum führt die Lehrkraft, welche als letzte Unterricht in der Klasse hatte.

Mittagspause -> siehe Mittagspause

R

S

  • Zu Beginn des Schuljahres sammeln die Klassenlehrer/innen Fotos von den Schülerinnen und Schülern ein, die ein Schokoticket bestellen möchten. Die Rückseite des Fotos muss mit den Namen der Schülerinnen und Schülern beschriftet sein.
  • Die Fotos werden gesammelt im Sekretariat abgegeben. Hier wird das Ticket ausgestellt.
  • Die gesammelten Tickets werden von den Klassenlehrer/innen ausgeteilt und die Schülerinnen und Schülern unterschreiben sie. Die Schülerinnen und Schülern geben die Tickets nochmals beim Klassenlehrer ab, damit sie im Sekretariat laminiert werden. Im Anschluss werden sie endgültig an die Schülerinnen und Schülern ausgeteilt.

Außerhalb des Unterrichts haben sich die Schülerinnen und Schüler von den Smartboards fern zu halten.

-> siehe Mittagspause

-> siehe Mittagspause

T

-> siehe Mittagspause

U

V

  • Die Schülerinnen und Schüler warten vor dem Beginn der Stunde immer vor dem Klassenraum. Um das Konfliktpotential klein zu halten, befindet sich jede Lehrekraft zu Stundenbeginn an dem entsprechenden Klassenraum. Trifft fünf Minuten nach dem Klingeln keine Lehrkraft ein, geht ein Klassensprecher zum Sekretariat und gibt Bescheid.