Offen sein bei der beruf­li­chen Orientierung

An der GBM wird der Boys‘ und Girls‘ Day in allen Jahr­gän­gen als Pro­jekt­tag mit Blick auf Berufs­ori­en­tie­rung begangen.

In Jahr­gang 5 wird der „Traum­be­ruf“ the­ma­ti­siert. Schüler*innen des Jahr­gangs 6 absol­vie­ren den Haus­halts­füh­rer­schein zum The­ma „typisch Mann – typisch Frau“. Dabei wer­den Tätig­kei­ten, wie Tisch decken, Bügeln, Nähen, Nägel in die Wand schla­gen und Müll sor­tie­ren in Sta­tio­nen durchgeführt.

In Jahr­gang 7, 8 und 9 neh­men die Schüler*innen das Pro­gramm des Girls‘ Day bzw. Boys‘ Day wahr. Das heißt, dass im BO-Unter­richt geschlech­ter­spe­zi­fi­sche Beru­fe erar­bei­tet wer­den. Die Schüler*innen suchen sich anschlie­ßend selbst­stän­dig, evtl mit Hil­fe der Klas­sen­leh­rer und Stu­Bos Stel­len in Betrieben.

Dabei gilt, dass im Jahr­gang 7 zunächst noch nicht auf die geschlech­ter­spe­zi­fi­sche Aus­wahl gepocht wird. Hier­bei soll die Schwel­le der Kon­takt­auf­nah­me nied­rig gehal­ten wer­den. In Jahr­gang 8 und 9 wird auf die Aus­wahl in Geschlech­ter unty­pi­schen Beru­fen geach­tet. Die Vor­be­rei­tung und Nach­be­rei­tung wird im BO-Unter­richt voll­zo­gen. Als Beschei­ni­gung erhal­ten die Schüler*innen eine ent­spre­chen­de Urkunde.

Jg. Akti­vi­tät Vor­aus­set­zung
5 „Mein Traum­be­ruf“, fächerübergreifend
6 Haus­halts­füh­rer­schein: „Typisch Mann, typisch Frau?!“, fächerübergreifend
7 Prak­ti­kums­tag: „Typisch Mann, typisch Frau?!“ Mäd­chen in „typi­schen Män­ner­be­ru­fen“, Jun­gen in „typi­schen Frau­en­be­ru­fen“, noch ein Muss!
8 Prak­ti­kums­tag: „Typisch Mann, typisch Frau?!“ Mäd­chen in „typi­schen Män­ner­be­ru­fen“, Jun­gen in „typi­schen Frauenberufen“
9 Prak­ti­kums­tag: „Typisch Mann, typisch Frau?!“ Mäd­chen in „typi­schen Män­ner­be­ru­fen“, Jun­gen in „typi­schen Frauenberufen“
10 Schwer­punkt: „Zukunfts­ori­en­tie­rung“ Work­shops exter­ner Part­ner: AOK, Finanz­amt Bochum, Com­merz­bank etc.,

Die fol­gen­den Inter­net­sei­te infor­mie­ren umfas­send über den Girl‘ und Boys‘ Day: